Beiträge von littleBastard

    Es gibt keine "die", nur individuen und individuen in kleinen gruppen, die irgendwie negativ auffallen.

    Man muss die eigenen bedenken nicht gleich gutmenschlich bedacht auf politcal correctness trimmen, sollte meiner meinung nach aber auch nicht solche verallgemeinerungen verwenden, die leicht zu vorurteilen werden.

    Den ersten Satz würde ich mir gerne einrahmen...🥰

    So einfach sehe ich das nicht... Ich stehe sexuell gesehen auf Männer, das heißt ich will mit Männern schlafen, mit Frauen nicht. Null. Ich finde Frauen einfach nicht sexuell erregend. ABER ob ich da jetzt einen trans oder cis Mann vor mir habe, spielt für meine Sexualität keinerlei Rolle. Wenn ich weiß, der Mann ist trans, und hatte noch keine OPs untenrum, dann finde ich ihn nicht weniger anziehend. Somit hat in meinem Fall das vorhandene Genital keinen Einfluss auf mein sexuelles Verlangen. Mann ist einfach begehrenswert, sein ganzes Wesen, seine Bewegungen, seine Hände, Schultern etc. Das zwischen seinen Beinen ist nur ein Mittel zum Zweck 😉

    Kein Mensch verlässt seine Heimat, riskiert sein Leben bei der Flucht und lebt dann unter diesen Bedingungen, wie wir sie in Moria sehen, ohne dass es driftige Gründe dafür gibt! "Nur die Vorteile vom deutschen Staat nutzen" ist eine ziemlich heftige Unterstellung, die zudem sehr unwahr ist...

    Natürlich sollte man Menschen in Not immer helfen, aber ich finde, man darf nicht vergessen, dass es eben einfach eine riesige Aufgabe ist, die gut geplant und durchdacht werden muss. Man kann die Menschen ja nicht einfach ins Land holen. Sie brauchen eine humane Unterkunft, und nicht irgendein Loch, in das sie gesteckt werden. Sie brauchen finanzielle Unterstützung, Bildungszugang, Intgrationsprogramme, Deutschunterricht, Beschäftigungmöglichkeiten... Da kommt einfach eine Menge auf ein Land zu, das natürlich nebenbei auch noch seine eigenen Probleme hat (mhm, Covidioten mhm...). Man kann viel über Deutschland meckern, aber in der Flüchtlingspolitik sind sie einigen anderen Ländern, was die Bemühungen angeht, vorraus. Mal abgesehen davon, dass die Menschen ja immer was zu meckern finden, ob wir jetzt zu wenige oder "zu viele" Flüchtlinge aufnehmen würden (gibt es das überhaupt, wenn es die Wirtschaft packen würde?). Und ganz nebenbei ist unsere Wirtschaft auch ziemlich im Eimer und viele Selbstständige und Co, die schon in Deutschland sind, bräuchten auch Unterstützung... Es ist halt alles nicht so einfach 🤯

    Bin auch kein echter Katholik, aber ich denke mal, dass man sich in Zeiten wie Krankheit usw. auf Gott verlässt, bzw. sich stärker an ihn wendet als in Gesundheit. Zudem ist z.B. Sterbehilfe verpönt, bzw. eine Sünde, da es häufig mit z.B. (Selbst-)Tötung gleichgesetzt wird. Nicht meine Meinung, aber ich bin ja auch kein Schaf. Und ich kann mir vorstellen, dass nach dem Spruch "der Herr schenkt Leben und der Herr nimmt es" oder wie das geht, Tot und Krankheit als etwas von Gott Gewolltes angesehen werden? Ich hab einfach mal Tod, Krankheit und katholisch gegoogelt, und da findest du dann zig Bistumsseiten und so weiter, die dazu Meinungen haben. Wenn du aber individuelle Meinungen haben willst, würde ich einfach mal in deiner Gemeinde oder so nachfragen. Jeder sieht das ja etwas anders.

    Hey, also da du weißt, dass sie auch auf Frauen steht, hast du ja immerhin eine Chance. Wie ich das rausgelesen habe, habt ihr euch bis jetzt noch nicht so oft getroffen (erst einmal?), da würde ich das ganze langsam angehen lassen. Ich kenne dieses Gefühl, das du beschreibst, dass du neben ihr saßt und sie küssen wolltest, aber beim ersten Wiedersehen wäre das wahrscheinlich zu eilig gewesen. Lass dir und ihr Zeit. Trefft euch doch einfach mal wieder, unternehmt was und du wirst bestimmt merken, ob sie auch Interesse an dir hätte oder nicht. Dass sie einen Crush auf einen Kerl hat, ist weniger aussagekräftig darüber, ob sie sich in dich verlieben könnte. Jeder schwärmt mal für jemanden, meist ist das aber eher oberflächlich, wenn man eben nicht aktiv was macht, um die Person besser kennen zu lernen. Also, das ist deine Chance 😉 und wenn es nichts wird, hattest du auf jeden Fall eine schöne Zeit und hast vielleicht eine sehr gute Freundin gefunden. Du kannst eigentlich nur gewinnen.

    Meiner Meinung nach gibt es sehr gute Repräsentation, und eher schlechte bis sehr schlechte. Meist sind es eher Filme und Serien, in denen die Sexualität/ Identität gar nicht so sehr in den Fokus gerückt wird, die es dann doch eher gut darstellen. Beispiele hierzu wären Back Sails oder auch Spartacus. Wenn aber z.B. der wichtigste Aspekt der Figur ist, dass er der schwule beste Freund ist, dann wird das meist sehr überzogen und klischeehaft dargestellt. Sicher gibt es auch im echten Leben solche Menschen, aber es ist halt einfach ein sehr geringer Teil. Heten, die wenig mit Schwulen zu tun haben, wissen das aber halt meist nicht und schlucken dieses Stereotyp.

    Bei Filmen ist es meist so, dass das LGBT-Sein der Hauptgegenstand der Story ist, oder diese zumindest sehr aktiv mitträgt. Dabei kann es entweder sehr gut dargestellt sein, wie z.B. Brokeback Mountain, realistisch, und es zeigt auf, dass die Liebe zwischen Männern eben auch nur das ist: Liebe. Oder eben sehr schlecht, da häufig übertrieben wird, die Schreiber des Films sich nicht gut auskennen (v.a. was trans-Themen angeht, siehe Boys don't cry, oder lieber nicht, denn der Film ist Mist!) oder die Figuren so überzogen dargestellt werden, dass es einfach nur nervt.

    Das, was mich auch noch sehr ank... ist, dass es SO viele Filme gibt, die ein schlechtes Ende haben. Irgendwie scheinen wir es nicht verdient zu haben, auch glücklich zu werden... Zumindest laut vieler Drehbuchautoren..

    Sicher, immer wieder wenn ich so höre, was deutsche Isioten so von sich geben...


    Würdest du lieber eine Beziehung führen mit jemandem, der dich nicht liebt aber du liebst ihn/sie, oder mit jemandem, der dich liebt, du aber nicht liebst?

    Ein Hund. Es gibt kein Tier, das ich lieber mag :)


    Gibt es eine fremde Person, die du mal auf der Straße getroffen hast und an die du dich immer noch erinnerst?

    - Ich kann sehr gut Sachen auswendig lernen und es bereitet mir auch wirklich viel Spaß, weshalb ich schon so einige Gedichte und Balladen in meinem Hirn gespeichert habe und mir meine Verwandten immer wieder Gedichtbände schenken 🥰

    - Ich bin sehr kreativ, v.a. was das Zeichnen und Malen angeht, aber auch mein zukünftiger Beruf fordert wohl diese Kreativität

    - Ich kann sehr gut mit Pferden umgehen. Im Stall werde ich immer wieder auf Problempferde gesetzt und die werden unter mir meist recht schnell zu Lämmern. Liegt aber wahrscheinlich einfach daran, dass ich im Sattel null Angst habe und generell ein sehr ruhiger Mensch bin.