Was sind eure liebsten Serien?

Die Community ist nun wieder erreichbar.
Derweil sind jedoch einige Funktionen noch nicht verfügbar, da diese im späteren Verlauf noch hinzugefügt werden.

Zudem müssen wir euch leider mitteilen, dass ihr eure Avatare neu setzen müsst, da wir diese nicht übernehmen konnten.

Vielen Dank für euer Verständnis!
  • Queer as folk ist gar nicht mal so unbekannt, weil es ja durchaus vor Ewigkeiten Mal eine Weile im TV anlief und zudem auch als so ein 'Insider-Tipp' unter Boy-Love-Fanfiction-Fans gehandelt wird. Ich hab die Empfehlung zu der Serie jedenfalls schon sehr oft gehört, ohne dass Diejenigen mit realer Homosexualität besonders viel am Hut gehabt hätten.


    So wahnsinnig schlimm finde ich die Klischees eigentlich nicht, aus denen die Serie aufgebaut ist - einfach weil es ein Stilmittel ist, das sich wirklich sehr überzogen durch die komplette Handlung zieht und es wohl auch nicht der Anspruch der Serie ist, sich selbst besonders ernst zu nehmen. Der Humor springt einem förmlich ins Gesicht, wenn man ihn nicht bewusst ignoriert.


    Trotzdem muss ich Never teilweise Recht geben - ja, es gibt Menschen, die genau auf diese Klischees anspringen, weil sie die Realität nicht genug kennen, um den Humor als solchen erkennen zu können. Allerdings sind das oft nicht unbedingt Menschen, die das Stereotyp negativ aufnehmen, sondern schlicht Fangirls. Das Stichwort schwule Mädchen hatten wir auf YG ja schon ein paar Mal und beschreibt die Glorifizierung des Stereotyps ganz gut.

    Schwachfug aus meinem Leben:


    Er: weißt du...
    Ich: weiß ich..?
    Er: weiß nich, weißt du?
    Ich: wir sind voll ahnungslos - aber hoffnungslos genial \o.o/