Beiträge von TrueSmile

    Ich kenn es ein bisschen von meiner Mutter. Sie meint sowas nicht böse oder so, aber manchmal schüttel ich einfach nur den Kopf.

    Zum Beispiel hat meine Schwester neulich geheiratet und unsere Mutter fand es schade, dass sie nicht so eine kleine Prinzessinnen Hochzeit hatte, worauf hin ich halt meinte, dass sie das ja noch haben kann, wenn mein einer Bruder mal heiraten sollte und ich, da wir beide halt auf Mädchen stehen.

    Sie meinte dann zu mir, dass ich doch sicher nicht den eher männlichen Part in der Beziehung übernehmen will.

    Ich hab sie nur kurz groß angesehen und ihr dann freundlich erklärt, dass es in einer Beziehung zwischen zwei Frauen keinen "männlichen" Part gibt.

    Das hat sie dann auch verstanden und das Thema war dann schnell vorbei, aber trotzdem fand ich es irgendwie unangenehm.

    Oder sie meinte mal, eher im Scherz, dass man als Frau in einer gleichgeschlechtlich Beziehung ja mal eben mit einem Kerl ins Bett springen kann, sollte man Kinder wollen und keinen Samenspender finden oder adoptieren können.

    Ich liebe sie, aber manchmal redet sie bevor sie denkt 😂😬

    Kommt mir ebenfalls bekannt vor.

    Ich habe mehr Freunde die nicht auf irgendeine Art zur Community gehören und, versteht mich nicht falsch ich habe sie echt sehr lieb, aber bei manchen Themen hab ich das Gefühl es ist schwerer.

    Ich kann mit ihnen über Dinge wie Coming Out, politische Ungerechtigkeit und was weiß ich, was noch zu LGBTQ+ gehört reden, aber es hat immer irgendwie eine Art schwere, während ich mit Freunden die zur Community gehören solche Themen viel leichter besprechen kann.

    Mir geht es also ähnlich, dass ich mit jemanden aus der Community leichter umgehen kann, als mit meinen anderen Freunden. So blöd das halt auch ist 😬

    Hey :)

    Also von AO3 hab ich ehrlich gesagt noch nie was gehört ^^'.

    Ich bin meist, auf Wattpad unterwegs und lese mich dort durch verschiedenste Geschichten.

    Es gibt da echt viel verschiedenen Kram und nicht nur Fanfictions, die Autoren dort denken sich oft selbst Geschichten aus und so manche davon finde ich selbst so gut, dass ich sie mir als normales Buch auch kaufen würde.

    Auch und ich hab ehrlich gesagt nie darüber nachgedacht, dass sich LGBT+ Menschen damit in die Öffentlichkeit schreiben wollen. Ich bin einfach glücklich, wenn ich gute Geschichten mit LGBT+ Charakteren finde. Egal ob es Bücher sind, Fanfictions oder Serien und Filme. :)

    Also ich kenn das auch.

    Mein Umfeld weiß genau, dass ich lesbisch bin. Ich weiß es auch.

    Aber ich vergesse es manchmal auch. Wie bei dir zum Beispiel, wenn es so eine Umfrage gibt oder (Achtung möglicherweise blödes Beispiel), wenn bei mir in der Schule eine Valentinstags Aktion stattfindet und ich mir denke "wie cool", bis mir dann wieder klar wird, dass das eigentlich an die heterosexuellen Schülerinnen und Schüler geht.


    Also nein du bist nicht "langsam". Sowas kann einem im Alltag hin und wieder passieren und ist auch nicht schlimm.

    Zumindest finde ich es nicht schlimm.

    Hey.

    Also ich höre alles mögliche gemischt.

    Meistens Metal und, Rock Musik, auch wenn ich im Moment in eine ganz andere Richtung schlage und vor allem die Sängerin Madeline Juno und AnneMayKantereit höre.