Beiträge von BenutzerNamensMarcel

    Also ich wollte mich mit euch mal darüber unterhalten wie Fakeaccounts z7 bewerten sind, wer dahinter steckt und wie leicht sie zu erstellen sind.


    Ich nehme mal mich als Beispiel.


    Aus Interesse und Privatforschungszwecken eröffne Ich ab und zu auf einer anderen Plattform für Gays einen Fakeaccount und schau wie der sich so entwickelt, dabei achte ich darauf Die meisten (jüngere) User nicht zu schädigen und möglichst wenig lügen zu erzählen. Der Account ist leicht aufgebebaut, ein Junge, 14 Jahre alt schmächtiges aussehen, möglichst unerfahren ist dabei das fakeprofil ein paar nichtssagenden Bilder auf denen ich das Copyright habe später und schon ist das lockende Profil fertig. Ich jage damit zumeist pädos schaue mir an welche Maschen sie benutzen um das vermeintlich junge und dumme Opfer zu jagen und analysiere ihre denkstrategien.


    Doch warum ist es eigentlich so einfach ein Fakeaccount zu erstellen und warum ist es dazu so einfach als pädo Kinder digital zu missbrauchen ?


    Ich möchte dazu gern mal eure Meinung hören.


    P.s. hier habe Ich noch keinen solchen Account erstellt und werde dies auch nicht tun.

    Ich kann Mir persönlich seit heute Nacht sehr gut vorstellen.

    Ich hatte ein Date mit einem Jungen - lief eig Mega gut, nur das Ich die ganze Nacht nicht schlafen konnte da Ich an einen Jungen dachte mit dem Ich irgendwie total verbunden bin. Und wenn das Date zu einer Beziehung wird werde Ich ihm wohl sagen müssen das es diesen Jungen gibt für den Ich alles Legale und mir mögliche tun würde und das er ( warum auch immer) an absolut erster Stelle steht ( obwohl wir nicht zusammen sind).


    Ziemlich fckng strange :|

    ich nehme einfach mal an du bist schwul tintenstrahldrucker ...

    und du benutzt die Wortkonstelation nicht normal im Bezug auf eine dir nicht weiter geläufige Art der Liebe, dann bist du nicht anders (und schon garnicht schlauer) als jeder scheiß Ehe(für alle) Gegner.


    Es gibt halt Menschen die mehrere Menschen aufrichtig lieben, polyamore Menschen zählen seit Jahrzenten (vl auch Jahrhunderten/Jahrtausenden) zur deutschen Geschichte und zum deutschen Volk.


    Das was du gesagt hast ist 1 zu 1 das gleiche wie „wenn zwei Männer miteinander rumwickeln ist das nicht normal“

    Ich mein, come on, echt jetzt?

    Wir sind die Gruppe die sich extrem für Toleranz (und Akzeptanz!) Einsetzt und das für sich beansprucht ( Du auch!) und dabei bist du nichtmal mehr tolerant? ß Ich meine, das du nicht akzeptant bist, hmm Ok, schade aber ist halt deine Meinung (Demokratie und so) aber nicht mal tolerant?


    Dann bist du nicht besser als jeder (hier beliebiges Schimpfwort einfügen) Wutbürger...

    Ich schäme mich in deinem Namen für deine geistige Einfältigkeit.

    Ich b in dafür das jeder Heiraten darf wenn er möchte.

    Mir ist es Egal ob sich nun 2 Männer oder 2 Frauen lieben. Die sollen auch das Recht bekommen zu Heiraten. Gut Kirchlich wird es in unserem Leben nicht mehr passieren da der Vatikan was Dagegen hat.

    Haaaalt Stopp, mein Gemeindepäd hat mir schon vor 6! Jahren erklärt das wenn Ich einen Mann heiraten möchte er mich Kirchlich trauen wird

    Jo ich glaub an Gott, Ich habe mich auch ausführlich mit einem Pfarrer (der den Uhrtext liest) auch über die Verse unterhalten wo das schwulsein als Sünde dargestellt wird. Fakt ist - die Quintessenz der Bibel ist Nächstenliebe und Akzeptanz.